Massive Störungen auf 144 MHz durch " “Wasservitalisierer”"

Massive Störungen auf 144 MHz durch " “Wasservitalisierer”"

Beitragvon DK5YA » Do 20. Mai 2021, 11:00

Viele von Euch werden es durch Publikationen in den vergangenen Monaten und in unterschiedlichen Medien schon mitbekommen haben, dass es seit mehr als einem Jahr bundesweit teils erhebliche Probleme mit sogenannten "Wasservitalisierern" gibt, die auf 144.015 MHz mit 20 Watt und mehr zugange sind. Zwar hat die Bundesnetzagentur Anfang März ein generelles Betriebsverbot für diesen Eso-Schrott ausgesprochen, trotzdem werden die Geräte nach wie vor verkauft und betrieben. Über diverse Plattformen im Netz und unter der Hand in Eso-Kreisen.

Wehe dem, der das Pech hat, mit diesem Mist in unmittelbarer Nachbarschaft konfrontiert zu sein. Mir geht das in Johannesberg nun seit einigen Wochen so und immer wenn das Ding eingeschaltet wird ist bei mir 144-146 dicht. Nichts geht mehr. Die Bundesnetzagentur ist auch schon, wenn auch nur "im Kleinen", aktiv geworden. Derzeit kann der Messdienst der BNetzA wg. Corona aber nur eingeschränkt arbeiten, denn das Betreten von Häusern und Wohnungen ist aus Selbstschutzgründen untersagt. D.h. selbst wenn ein Störer unzweifelhaft festgestellt werden konnte, dürfen die Mitarbeiter der BNetzA die Wohnung oder das Haus des Betreibers nicht betreten, um die Geräte dingfest zu machen bzw. ein unmittelbares Betriebsverbot auszusprechen.

In meinem Fall wurde nun In Absprache mit der BNetzA und der Gemeinde Johannesberg vereinbart, mittels Gemeindeblättchen die Betreiber (hier oben auf dem Berg gibt es mindests drei von diesen Dingern, einer davon 120 mtr. von mir entfernt) darauf hinzuweisen, dass der Betrieb der Geräte verboten ist. Den Text, den ich mit der BNetzA und der Gemeinde abgesprochen habe, könnt Ihr nun hier unter dieser Einleitung lesen und kopieren - für den Fall, dass auch Ihr so eine Störung in Eurer Gemeinde feststellt. Beobachtet gelegentlich mal 144.015, ihr werden dort hin und wieder unmodulierte Träger finden, deren Frequenz typischerweise um +- 500Hz bis 1 KHz schwankt. Meistens in den Morgen, Mittags- und Abendstunden, wenn die Eso-Spinner ihr Wasser "vitalisieren". Die erste Harmonische ist übrigens fett im militärischen Flugfunkbereich zu finden. Der Hinweis darauf ist äußerst hilfreich, wenn man mit der BNetzA und Gemeindevertretern spricht.

Hier kommt nun der Text fürs Gemeindeblättchen:


Seit einer gewissen Zeit können in Johannesberg incl. der Ortsteile Oberafferbach, Rückersbach, Sternberg und Breunsberg auf der Frequenz 144,015 MHz, am unteren Ende des 2-m-Amateurfunk-Ultrakurzwellenbandes, mysteriöse Signale beobachtet werden. Die Quelle dieser Signale sind typischerweise Geräte zur „Vitalisierung“, „Strukturierung“ bzw. „Energetisierung“ von Wasser. Laut Hersteller kann Trinkwasser damit angeblich gesünder gemacht und ein breites Spektrum an Krankheiten von Krebs über Virusinfektionen bis hin zu orthopädischen Problemen geheilt werden.

Diese Geräte werden von einem Vertrieb aus der Schweiz heraus in ganz Deutschland meistens über das Internet verkauft. Die Geräte senden mit einer Leistung von 20 Watt, was gerade durch die Höhenlage der Gemeinde Johannesberg dafür sorgt, dass die Signale in einem Radius bis zu 50 KM und darüber hinaus auf Ultrakurzwelle detektierbar sind. Bedingt durch den technisch minderwertigen Aufbau stören die Geräte auch u.a. dem militärischen Flugfunk, den Wettersatellitenfunk und andere, teils sicherheitsrelevante Funkdienste.

Darum hat die Bundesnetzagentur mit Sitz in Bonn am 12. März 2021 den Verkauf und die Nutzung eines Wasservitalisiers der Wassermatrix AG aus der Schweiz verboten. "Unser Prüf- und Messdienst sorgt dafür, dass Frequenzen störungsfrei genutzt werden können", sagt Dr. Wilhelm Eschweiler, Vizepräsident der Bundesnetzagentur. "Gleichzeitig schützen wir mit dem Vertriebsverbot Verbraucher davor, viel Geld für ein Gerät auszugeben, das sie nicht benutzen dürfen."

Nach Angaben des Herstellers soll der Wasservitalisierer das Wasser mittels einer Handsonde energetisieren und dadurch die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren. Das Gerät kostet rund 8.000 Euro und wurde mehr als 2.400 mal von Verbrauchern in Deutschland gekauft. Verbraucher, die den Wasservitalisierer gekauft haben, dürfen das Gerät zwar behalten, es aber bis auf weiteres nicht mehr benutzen.

Nach dem Frequenzplan gemäß § 54 Telekommunikationsgesetz ist eine Frequenzzuteilung für derartige Wasserstrukturierer bzw. Wasservitalisierer auf oder im Bereich der Frequenz 144,015 MHz ausgeschlossen. Daher kann man davon ausgehen, dass es auch keine gültige EU-Konformitätserklärung gibt, die für die Anbringung eines CE-Kennzeichens am Gerät Voraussetzung wäre. Ohne gültiges CE-Kennzeichen dürfen derartige Geräte jedoch in der Europäischen Union nicht in Verkehr gebracht werden. Wer also ein solches Gerät in gutem Glauben erworben hat, tut gut daran, rechtlichen Rat zu suchen, um seinen Schaden gering zu halten.

Nicht außer Acht gelassen werden sollten auch potentielle gesundheitliche Risiken, wenn die Geräte körpernah eingesetzt werden, wie es in diversen Werbevideos zu sehen ist und empfohlen wird. Betrachtet man die erforderlichen Schutzabstände nach der Verordnung über das Nachweisverfahren zur Begrenzung elektromagnetischer Felder (BEMFV) und die zulässigen Grenzwerte nach der Verordnung über elektromagnetische Felder – 26. BImSchV, dann würde der zulässige Grenzwert der elektrischen Feldstärke von 28 V/m unter Annahme der angegebenen Leistung von 20 W an einem Dipol erst bei einem Schutzabstand von 75 cm eingehalten, womit sich ein körpernaher Einsatz eigentlich verbietet. In Bezug auf Herzschrittmacher müsste sogar ein Schutzabstand von mehr als 2 m eingehalten werden. So gesehen kann also durchaus eine Gefahr für die Gesundheit gegeben sein.


Quellen:
https://www.bundesnetzagentur.de/Shared ... ?nn=265778
https://www.dj5ar.de/?p=3581
Benutzeravatar
DK5YA
 
Beiträge: 56
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 12:11
Wohnort: Johannesberg

Re: Massive Störungen auf 144 MHz durch " “Wasservitalisiere

Beitragvon DL3NDD » Mi 16. Jun 2021, 16:17

Bundesnetzagentur
Verkauf und Nutzung von Wasservitalisierern jetzt offiziell verboten

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat Verbot von Wasservitalisierern mit dem Erscheinen des neuen Amtsblatts 11-2021 nun auch offiziell bestätigt.
Hierbei handelt es sich um Geräte der schweizerischen Firma Wassermatrix AG.

https://www.darc.de/home/
Synology DS213+ als Web-FTP-und VPN Server, FT2000 SteppIr, homemade PA LDMOS
Benutzeravatar
DL3NDD
 
Beiträge: 858
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 21:34

Re: Massive Störungen auf 144 MHz durch " “Wasservitalisiere

Beitragvon DK5YA » Fr 18. Jun 2021, 09:03

Verbote sind das eine, ob sich jemand dran hält das andere. Hier dudelt es munter weiter.

U.
Benutzeravatar
DK5YA
 
Beiträge: 56
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 12:11
Wohnort: Johannesberg


Zurück zu Kurzwelle/UKW

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron