Für Baofeng/Quansheng Antenne mit höherem Gewinn

Für Baofeng/Quansheng Antenne mit höherem Gewinn

Beitragvon DL3NDD » Sa 16. Dez 2023, 17:10

Für Baofeng/Quansheng Antenne mit höherem Gewinn !?

Die inzwischen weit verbreiteten Handfunkgeräte aus China aus dem
Billigsegment (15-25 Euro) erfreuen sich allg. Beliebtheit.
ant1.jpg

Und sie machen was sie sollen... (auf Oberwellenwerte usw. will ich hier später eingehen).

Ein 70cm Relais in meiner Umgebung wird mit dem HFG gut empfangen (S3 auf der Anzeige).
Senden geht auch gut...alles bestens.
Da dachte ich mir, das kann noch besser werden mit einer etwas längeren Antenne wie
sie für diesen Zweck angeboten werden.
2 Antennen (Doppelpack)...beworben mit 144 MHz 2.1db und 430 MHz.3.0 db für knapp 6 Euro incl. Versand.
ant2.jpg

Die waren auch bald da (China 12 Tage)...prof. Erscheinung der Antenne wie auch der Verpackung.


Die kurze Originalantenne abgeschraubt, die Neue drauf....und Hoppla, kein Relais aufzutasten! :!:
Kurze Antenne wieder drauf...ging wieder...S3.
Also mal mit Analyzer gemessen...und siehe da...entgegen der Bewerbung
und des Aufdrucks (s. Antennenhülle) liegen die Resonanzfrequenzen weit ab unserer
Ham-Radio Bereiche.
ant3.jpg
70cm Bereich bei 560 MHz

ant4.jpg
2m Bereich bei 200 MHz


Nun war mein Verdacht, vielleicht habe ich eine schlechte Charge bekommen und bespreche
das mit Funkfreunden im Ortsverband.
Siehe da, zwei haben sich sofort gemeldet, dass sie (schon länger her) die gleiche Erfahrung gemacht haben,
dass die Dinger in unseren Bereichen nicht gehen...ohne das zu kommunizieren. :evil:
Synology DS213+ als Web-FTP-und VPN Server, FT2000 SteppIr, homemade PA LDMOS
Benutzeravatar
DL3NDD
 
Beiträge: 905
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 21:34

Zurück zu Kurzwelle/UKW

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron