Mal wieder "Chinaschrott"

Mal wieder "Chinaschrott"

Beitragvon DL3NDD » Di 24. Nov 2020, 10:20

In der lichtarmen Jahreszeit lade ich manchmal den Systemakku
in D. wenn ich dort Funkbetrieb mache und den Generator sowieso brauche.

Ich benutze dafür ein europäisches (smartes) Ladegerät...bis 4 Ampere mit CE Zeichen usw. Da ich immer nur 1-2 Stunden draußen bin
kam ich auf die Idee, ein Ladegerät mit höherem Ladestrom zu besorgen, um die kurzen Ladezeiten besser auszunutzen.

Etwas billiges aber nicht preiswertes war schnell gefunden...bis 20 Ampere und digitaler Anzeige ...Preis 16 Euro.
Eigentlich hatte ich schon meine negativen Erfahrungen mit den Produkten aus Fernost gemacht (Schreibtischlampe QRM) aber
hier dachte ich, kann wohl nicht viel schiefgehen. :evil:
ampere.JPG
ampere.JPG (20.85 KiB) 898-mal betrachtet


Das Ding tut was es soll....und noch mehr. Das gesamte Kurzwellenband dicht...30db über S9.
Ein abgestimmter Kreis dran und ne Antenne kann man damit W funken.
Der HF sniffer, der relativ unempfindlich ist, konnte das prima aufzeichnen.
grafhf.jpg


Am besten gleich in den Elektronikschrott auf den Recycling Hof...aber dreimal mit der Bohrmaschine durchbohren, dass nicht
ein "Sammler" dort das gute Stück mit nach Hause nimmt (es könnte dein Nachbar sein).
Synology DS213+ als Web-FTP-und VPN Server, FT2000 SteppIr, homemade PA LDMOS
Benutzeravatar
DL3NDD
 
Beiträge: 833
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 20:34

Zurück zu Dies und Das

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast