Raspberry Pi als XMPP und Homepage Server

Raspberry Pi als XMPP und Homepage Server

Beitragvon DL5NDD » Fr 29. Mai 2015, 14:08

Hallo,

ich habe seit kurzem einen Raspberry Pi als Server für XMPP (jabber) und für meine Homepage laufen.
Mich würde mal interessieren, ob ihr auch Erfahrung mit solchen Projekten habt.

Meine jabber-id: theymanns@cthey.de
Homepage: http://www.cthey.de

Gruß Thomas
DL5NDD
 
Beiträge: 5
Registriert: So 4. Nov 2012, 09:25

Re: Raspberry Pi als XMPP und Homepage Server

Beitragvon DL3NDD » Mo 8. Jun 2015, 16:51

Hallo Thomas,

habe ja jetzt erst gemerkt, dass du joomla auf dem Raspberry laufen hast...
wie hast du das draufbekommen und wie ist die Performance?

brauche dort auch php...geht das innerhalb joomla?
Synology DS213+ als Web-FTP-und VPN Server, FT2000 SteppIr, homemade PA LDMOS
Benutzeravatar
DL3NDD
 
Beiträge: 728
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 21:34

Re: Raspberry Pi als XMPP und Homepage Server

Beitragvon DH3RW_Werner » Mo 8. Jun 2015, 18:51

Mindestvoraussetzungen für z.Bsp. Joomla 2.5 sind:

= ein installierter und funktionierender Webserver
= PHP ab Vers. 5.2.4
= das Datenbanksystem MySQL ab Vers. 5.0.4

Man kann den Webserver und die Datenbank auf physisch getrennten Rechnern betreiben. Ist das bei Dir der Fall Thomas?

Joomla wird in erster Linie für große Internet-Präzensen eingesetzt. So gibt es über 3.000 Regierungs-Websites unter Joomla, oder auch den Pariser Eiffelturm in vielen Sprachen: http://www.toureiffel.paris


Wie findet man Joomla-Seiten?
Eine gute Möglichkeit bietet die Firefox-Browser-Erweiterung (addon) WAPPALYZER.
Sie analysiert die Software, die auf Webseiten benutzt wird.
.
DH3RW_Werner
 

Re: Raspberry Pi als XMPP und Homepage Server

Beitragvon DL5NDD » Mi 10. Jun 2015, 13:42

Hallo,

ja das ist völlig richtig so. Ich habe mir irgendwann einmal ein Basis Image für den Raspberry Pi gemacht. Da sind folgende Sachen drauf:

- Webserver Apache2
- PHP 5
- MySQL
- Samba

Dann geht es ruckzuck mal etwas neues auszuprobieren. ;)

Zur Zeit habe ich zwei Raspberry Pi hier am laufen. Auf dem einen liegt meine Homepage (Joomla) und der Xmpp Server (ejabberd) cthey.de.
Auf dem zweiten Raspberry Pi läuft Hyperion und Cacti. Mit Hyperion lese ich meinen Wechselrichter für die Photovoltaik aus.
Cacti ist ein rrd-tool für grafische Darstellung.

Bis jetzt habe ich Webserver und Datenbank auf jeweils dem gleichen Rechner. Ich habe alternativ noch mein Synology NAS.
Dort könnte ich ebenso alles laufen lassen. Solang der Andrang auf meine Homepage und den Xmpp Server so bleibt reicht der Raspberry PI völlig aus.

Ist und soll eine Spielerei bleiben.

p.s. Jetzt muß ich mir doch noch einen Raspberry Pi zum spielen kaufen. :roll:
DL5NDD
 
Beiträge: 5
Registriert: So 4. Nov 2012, 09:25

Re: Raspberry Pi als XMPP und Homepage Server

Beitragvon DL3NDD » Do 11. Jun 2015, 09:13

Hab mal auf meinem Labor pi (#4) :) auch joomla installiert, geht auch alles.

Allerdings reißt mich die Performance nicht vom Hocker.
Da ist deine Homepage über das Internet schneller bei mir, als wenn ich meine Joomla-Seite im lokalen Netz öffne.
Irgendwo ist da noch ne Bremse!

Normale, von mir gestaltete Seiten (ohne joomla) flutschen, wie ich es bisher schon mache. Am Apache dürfte es nicht liegen.

Dann habe ich auf der Synology DS auch mal joomla installiert, da geht alles schnell.

Für mich ist joomla natürlich gewöhnungsbedürftig ...komme mit der Websitegestaltung mit
einem normalen HTML-Editor besser zurecht.
Synology DS213+ als Web-FTP-und VPN Server, FT2000 SteppIr, homemade PA LDMOS
Benutzeravatar
DL3NDD
 
Beiträge: 728
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 21:34

Re: Raspberry Pi als XMPP und Homepage Server

Beitragvon DL5NDD » Do 11. Jun 2015, 14:04

Da warst du aber fix mit der Installation von joomla. Warum das so langsam bei dir geht weiß ich auch nicht. Du hast ja die Datenbank auch auf dem Raspberry, oder?
Ich hatte ja erst meine Homepage auf der Synology. Nach dem Umzug auf den Raspberry habe ich keine großen Unterschiede gemerkt.
Im Moment habe ich jedenfalls keine Idee warum das so langsam ist. Aber du hast recht. Joomla ist schon gewöhnungsbedürftig.

Ich habe ja noch etwas vergessen. Auf dem Raspberry läuft auch Baikal. Damit synchronisiere ich mein Adressbuch und Termine. Tolle Sache. Ist dann immer alles auf jedem Computer und Handy aktuell.

Vielleicht kannst du ja doch mal einen XMPP (Jabber) Client installieren und mal chatten. Mich würde mal interessieren ob oder wann der Raspberry schlapp macht. :geek:
DL5NDD
 
Beiträge: 5
Registriert: So 4. Nov 2012, 09:25

Re: Raspberry Pi als XMPP und Homepage Server

Beitragvon DH3RW_Werner » Do 11. Jun 2015, 16:01

DL5NDD hat geschrieben: Mich würde mal interessieren ob oder wann der Raspberry schlapp macht. :geek:

Wenn einer von euch einen RASPI - Stresstest wünscht, bin ich gerne bereit "mitzuspielen".
( Allerdings NUR auf ausdrückliche schriftliche Anforderung ) :!:

Dann können wir ja mal feststellen, wann er in die Knie geht .... bzw. sich in Rauch auflöst. :lol:
.
DH3RW_Werner
 

Re: Raspberry Pi als XMPP und Homepage Server

Beitragvon DL5NDD » Do 11. Jun 2015, 17:17

Hihi, ja mach mal 8-)

Jabber ID ist cthey.de Webseite auch.

Falls dein Jabber Client keine Neuanmeldung zulässt, kannst du dich auch hier anmelden:
http://cthey.de:5281/register/

Mal schauen ob ich den Stecker ziehen muß :roll:
DL5NDD
 
Beiträge: 5
Registriert: So 4. Nov 2012, 09:25

Re: Raspberry Pi als XMPP und Homepage Server

Beitragvon DH3RW_Werner » Do 11. Jun 2015, 17:35

.
Thomas, Deine Zustimmung ist angekommen.
Ich muss jetzt leider gleich weg, vielleicht komme ich heute Abend noch dazu.

Warte, warte nur ein Weilchen, .......
DH3RW_Werner
 

Re: Raspberry Pi als XMPP und Homepage Server

Beitragvon DH3RW_Werner » Fr 12. Jun 2015, 01:10

.
Hallo Thomas,

Dauer-Pings parallel von 5 Konsolen auf Deine Seite gelegt konnten nicht verhindern,
dass man gleichzeitig in mehreren Browser-Fenstern gut navigieren konnte.

Zwar wurden nicht ständig alle Pings bedient, aber die Webseiten wurden ausgeliefert. (F5-Taste)
Ich bin der Meinung, Du kannst mit Deinem System zufrieden sein.

73, Werner, DH3RW


P.S. Was mir aufgefallen ist, hat Kabel Deutschland noch keine IPv6-Nummern?
DH3RW_Werner
 

Re: Raspberry Pi als XMPP und Homepage Server

Beitragvon DL5NDD » Fr 12. Jun 2015, 10:50

Hallo Werner,

danke für den Test. Ich denke auch, dass diese Installation für den Privatgebrauch gut ist. Raspberry braucht wenig Strom und läuft geräuschlos (keine Lüfter und Festplatten. Auch die Synchronisation mit Terminen und Kalender ist Klasse.
Ipv6 hatte ich. Ist aber in einem Disaster geendet. Habe hier meine Geräte nicht mehr alle in mein Netzwerk einbinden können. Webcams etc..
Habe dann bei Kabeldeutschland angerufen. Hatte eine kompetente Dame an der Leitung. Habe noch nicht mal mehr ausreden brauchen. Hat sofort gewusst was ich möchte. :D Eine Stunde später hatte ich wieder eine Ipv4 Adresse.

73, Thomas
DL5NDD
 
Beiträge: 5
Registriert: So 4. Nov 2012, 09:25


Zurück zu Computer Hardware-Anwendungen-Programmierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron